Rundschreiben

für den Monat Mai 2018 – Ijar / Siwan 5778

Die 50-tägige Omerzeit zwischen dem Pessach-Fest und dem Schawuot-Fest endet in diesem Jahr am Abend des 19. Mai. Vorher gibt es am 33. Tag der Omerzeit (dem Lag baOmer ) eine eintägige Unterbrechung, die wir – wie in jedem Jahr – mit einem Grillfest in der Gemeinde feiern wollen.

Außerdem ist diesem Rundschreiben für unsere Gemeindemitglieder der Anmeldezettel für den am Sonntag, den 24. Juni 2018 geplanten Gemeindeausflug nach Bremerhaven beigefügt. Der ausgefüllte Anmeldezettel soll zusammen mit einem Eigenanteil von 5,- Euro pro teilnehmender Person spätestens bis zum 4. Juni im Gemeindebüro abgegeben werden!

Gemeindeveranstaltungen:

3. Mai, Donnerstag15:30 UhrLag baOmer – Grillfest
4. Mai, Freitag17:30 UhrSchiur
18:30 UhrKabbalat Schabbat
5. Mai, Samstag10:00 UhrSchacharit Schabbat Behar
6. Mai, Sonntag10:30 UhrSonntagsschule
16:00 UhrJugendzentrum
7. Mai, Montag18:00 UhrSchiur mit Rabbinerin Alina Treiger
14. Mai, Montag18:00 hSchiur mit Rabbinerin Alina Treiger
19. Mai, Samstag18:30 UhrMaariv Erew Schawuot
Anschließend: Lernabend zu Schawuot
Übernachtung Jugendzentrum
20. Mai, Sonntag10:00 UhrSchacharit Schawuot
28. Mai, Montag18:00 UhrSchiur mit Rabbinerin Alina Treiger
31. Mai, Donnerstag11:00 UhrSozialarbeiterin Frau Fejgin
19:30 UhrLeo-Trepp-Lehrhaus in der Synagoge

Schawuot:
Wer von Ihnen unsere Lern-Nacht zu Schawuot mit einem kleinen Vortrag / einer Lerneinheit bereichern möchte, soll sich bitte bei unserer Rabbinerin Alina Treiger melden. Jedes Thema mit jüdischem Bezug ist willkommen. Es werden an diesem Abend traditionelle, kleine Erfrischungen im Gemeindehaus gereicht.

Spendenaufruf an unsere Gemeindemitglieder:
Wie unsere Rabbinerin am Schabbat Truma thematisch passend bereits angeregt hatte, möchten wir unsere Gemeindemitglieder dazu aufrufen, unter dem Stichwort „Synagogen-Ausstattung“ freiwillige Spenden auf das Gemeindekonto zu überweisen. Diese Spenden sollen dazu verwendet werden, den noch fehlenden Vorhang im Thora-Schrank anfertigen zu lassen, sowie 3 weiße Thoramäntel für die Zeit der hohen Herbst-Feiertage (der Jamim noraim). Diese Stücke sollen bei der auf Judaica spezialisierten Kunsthandwerkerin Eva Fromm in Auftrag gegeben werden, die bereits einen wunderschönen neuen Thoramantel, sowie eine würdige Sargdecke für unsere Gemeinde angefertigt hat. Dieses gemeinschaftliche Projekt ist wichtig für unser Gemeindeleben.

Leo-Trepp-Lehrhaus:
Prof. Dr. Daniel Krochmalnik von der School of Jewish Theology, Universität Potsdam im jüdisch-christlichen Gespräch mit Prof. Dr. Andrea Strübind, CvO-Universität Oldenburg. Thema des Abends: „Hoffnungsvorstellungen und eschatologische Konzepte“. Das übergeordnete Jahresthema der diesjährigen Vortragsreihe lautet: „Das Friedenspotenzial der drei monotheistischen Religionen“. Die Vortragsreihe will in einer durch Digitalisierung, Globalisierung und Migration veränderten Welt voller Konflikte den Fokus auf das den monotheistischen Religionen auch innewohnende Verbindende, das Frieden stiftende und Versöhnung fördernde Potenzial richten. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 31. Mai um 19:30 Uhr in der Synagoge statt. Alle sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Geplanter Gemeindeausflug:
Für  Sonntag, den 24. Juni planen wir einen eintägigen Gemeinde-Ausflug in das  Deutsche Auswanderer-Haus nach Bremerhaven. Der Bus steht ab 10:00 Uhr zur Abfahrt vom Cäcilien-Platz in Oldenburg bereit, Abfahrt gegen 10:30 Uhr. Etwa gegen 12:00 Uhr werden wir unser Ziel erreichen. Zunächst gibt es dort ein gemeinsames Mittagessen (es besteht die Auswahl zwischen einem Fischgericht, einem vegetarischen oder einem veganen Mittags-Gericht). Danach werden Führungen in deutscher Sprache durch das Museum angeboten, auch eine spezielle Führung für gehbehinderte Menschen. Das Museum zeigt auf eindrückliche Weise, unter welchen Bedingungen die Menschen im 19. Jahrhundert und am Anfang des 20. Jahrhunderts über Bremerhaven nach Amerika ausgewandert sind. Auch viele jüdische Menschen sind um 1880 herum vor den Pogromen aus dem zaristischen Russland geflohen und in den 30-ger und 40-ger Jahren des 20. Jahrhunderts vor der Juden-Verfolgung und Vernichtung durch die National-sozialisten aus ganz Europa. Viele von ihnen setzten damals ihre Hoffnung auf die „Neue Welt“ in Amerika und eine große Zahl wanderte mit Schiffen des Norddeutschen Lloyd über Bremer-haven aus. Im Anschluss an den Museumsbesuch gibt es im Museums-Restaurant noch Kaffee und Kuchen, bevor wir gegen 17:00 Uhr den Rückweg nach Oldenburg antreten. Um die Anmeldungen verbindlicher zu machen, erheben wir in diesem Jahr einen Eigenanteil von 5 € pro teilnehmender Person. Dieses Geld soll zusammen mit dem ausgefüllten Anmeldezettel bis spätestens zum 4. Juni 2018 im Gemeindebüro abgegeben werden, damit wir planen und organisieren können.

Regelmäßige Gemeindeaktivitäten:
Alle anderen Gemeindeaktivitäten (Senioren-Club, Deutschunterricht, Gesprächskreis, Frauenkreis, Schach-Club, Bibliotheks-Ausleihe) finden zu den gewohnten Zeiten statt. Fragen hierzu beantwortet gern unser Gemeindebüro.

Baruch Dajan Emet:
Wir teilen der Gemeinde mit, dass unser Gemeindemitglied Dr. Benedict Baruch Ungar am 14. April 2018 verstorben ist und am 18. April auf dem Jüdischen Friedhof in Delmenhorst beerdigt wurde. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens, sein Andenken sei zum Segen.

Johrzeiten:

27. IjarVladimir Mizhiritzkydieses Jahr am 12. Mai
2. SiwanShmul Shapershteyndieses Jahr am 16. Mai
4. SiwanEdith Eiseldieses Jahr am 18. Mai
9. SiwanBoris Rubinsteindieses Jahr am 23. Mai
9. SiwanGitta Schulmanndieses Jahr am 23. Mai
11. SiwanGerd Müllerdieses Jahr am 25. Mai

Lichtzündzeiten für Oldenburg (L) und Schabbatausgang (A):

4./5. MaiSchabbat BeharL: 20:42 UhrA: 22:07 Uhr
11./12. MaiSchabbat BechukotajL: 20:54 UhrA: 22:22 Uhr
18./19. MaiSchabbat BamidbarL: 21:06 UhrA: 22:37 Uhr
19./20. MaiSchawuotL:22:15 UhrA:22:39 Uhr
25./26. MaiSchabbat NassoL:21:16 UhrA:22:51 Uhr

Vorstand und Rabbinat