Rundschreiben

für den Monat November 2018 – Cheschwan/Kislew

Liebe Mitglieder, liebe Freunde!

Für die Mitglieder unserer Gemeinde ist diesem Rundschreiben die Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2018 und regulären Wahl des Gesamtvorstandes und der Kassenprüfer am 16. Dezember 2018 um 12:00 Uhr beigefügt.

Gemeindeveranstaltungen:

29. Oktober, Montag18:00 UhrSchiur mit Rabbinerin Alina Treiger
4. November, Sonntag10:30 UhrSonntagsschule
9. November, Freitag15:30 UhrGemeinde-Kaddisch am Mahnmal in der Peterstr.
16:30 UhrSchiur im Gedenken an das Pogrom von 1938
17:30 UhrKabbalat Schabbat, anschließend Empfang (s.u.)
10. November, Samstag10:00 UhrSchacharit-G´ttesdienst Schabbat Toldot
12. November, Montag19:00 UhrA capella-Konzert mit den Y-Studs im Wilhelm 13 (gesponsert vom Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen); Eintritt frei! Spenden willkommen
18. November, Sonntag09:00 UhrWochentags-Gebet mit Rabb. Jona Simon, anschl. Frühstück mit kleinem Schiur
10:30 UhrSonntagsschule
19. November, Montag19:30 UhrPodiumsdiskussion im Rahmen des Leo Trepp-Lehrhauses
im FORUM St.Peter. Peterstr. 22-26; Thema: Martyrium in christlich- jüdischer Perspektive
23. November, Freitag17:30 UhrSchiur
18:30 UhrKabbalat Schabbat
24. November, Samstag 10:00 UhrSchacharit-G´ttesdienst Schabbat Wajischlach
25. November, Sonntag15:00 UhrFrauenkreis bei Oshra Levy zu Hause, Thema: „Woher nehme ich meine Kraft?“
27. Oktober, Samstag 10:00 UhrSchacharit Schabbat Wajera

Gedenken 80 Jahre nach dem November-Pogrom von 1938:
Da der 10. November in diesem Jahr genau auf den Schabbat fällt, wird sich unsere Gemeinde nicht am jährlich stattfindenden Erinnerungsgang beteiligen. Aber am Freitag, den 9. November finden zu veränderten Uhrzeiten die oben angegebenen Veranstaltungen statt mit anschließendem traditionellem Empfang der Beter des christlich-ökumenischen Gedenk-G*ttesdienstes in unserem Gemeindehaus. Es werden kleine Erfrischungen gereicht.

Jüdisches A-capella-Chorkonzert im Andenken an die Opfer der Reichspogromnacht vom November 1938

Montag, den 12. November, 19:00 Uhr im Wilhelm 13


Y-Studs sind ein A-capella-Männerchor der Yeshiva University, New York. Die außergewöhnliche Harmonie, ihre jugendliche Energie und die Fähigkeit, das Publikum zu begeistern, sind die wichtigsten Merkmale der Y-Studs. Gegründet wurde der Chor 2010 durch College-Studenten, die schon damals das Musikpotenzial unter den Studierenden entdeckten. Heute sind die Y-Studs bekannt durch zahlreiche Tourneen sowohl innerhalb der USA als auch in Europa, durch CDs und Musikvideos. Sie gehören zu den besten jüdischen A-capella-Chören.
Das Konzert wird ermöglicht durch großzügige Unterstützung des Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Thematisch passend weisen wir in diesem Zusammenhang auch auf die Tagung „Religiöse Stereotypen“ der Universität Oldenburg hin, bei der unsere Gemeinde Kooperationspartner ist, (Grußwort Rabb. Jona Simon zur Tagungseröffnung am 14. November um 13:30 im Raum A06 1-111 der Universität) und auf die Ausstellungseröffnung „1938-Projekt“ der Universität Oldenburg am 20. November, 18:00 Uhr im BIS-Saal der Universitäts-Bibliothek, Ausstellung dann im Foyer der Bibliothek hin. Außerdem weisen wir auf eine von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Eversten zusammengestellte Ausstellung zu den Ereignissen des November 1938 in Oldenburg hin. Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 8.11.um 17:00 Uhr im Foyer der Landesbibliothek. Wir empfehlen den Besuch aller dieser Veranstaltungen ausdrücklich.

Informationen aus dem Vorstand:
Nach 12 Jahren ehrenamtlicher Vorstandsarbeit –  davon 6 nicht einfache Jahre als 1. Vorsitzender unserer Gemeinde –  kandidiert Jehuda Wältermann nach regulärem Ablauf seiner Amtszeit aus beruflichen und familiären Gründen nicht erneut für den Vorstand der Gemeinde. Wir danken ihm für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Vorstand und hoffen, ihn und seine Familie noch viele Jahre in der Synagoge zu sehen!

Derzeit stehen als Vorstands-Kandidaten zur Verfügung: für den 1. Vorsitz: Dr. Elisabeth Schlesinger, für den 2. Vorsitz: Ernst Sittig, als Beisitzer: Bodo Riethmüller, Stanislav Babachanov und neu: Dr. Gennadij Londa. Weitere Kandidaten-Bewerbungen können mit Lebenslauf  schriftlich im Gemeindebüro abgegeben werden.

Im Rahmen der notwendigen Modernisierung und Umstrukturierung des Gemeindebüros teilt sich seit dem 15.9.2018 Frau Eva Hirsch als ausgebildete und EDV-erfahrene Bürokraft mit Elena Chernykh die Arbeit in Teilzeit im Verwaltungs- und Kommunikationsbereich des Gemeindebüros. Auf diese Weise kann sich Galina Potemkina mehr auf ihren Aufgabenbereich in der Sozialbegleitung der älter werdenden Gemeindemitglieder konzentrieren, insbesondere bei Verständigungsschwierigkeiten in der deutschen Sprache.

Als neue Madricha unseres Jugendzentrums konnte Eva Rozanov gewonnen werden, die eine entsprechende Ausbildung durchlaufen hat und sich neben ihrem Studium in diesem Bereich permanent fortbildet.

Regelmäßige Veranstaltungen:
Montags-Schiur mit Rabbinerin Alina Treiger um 18:00 Uhr und Chorproben am Dienstag um 18:00 Uhr ergänzen die vorab veröffentlichten regelmäßigen Veranstaltungen. Das Jugendzentrum trifft sich nach Vereinbarung zur Vorbereitung der Jewrovision. Hebräisch-Unterricht mit Smadar Wältermann für Anfänger und für Fortgeschrittene findet (teilweise in Kooperation mit der Universität Oldenburg)  am Sonntag und am Mittwoch in den Räumen in unserem Gemeindehaus statt. Fragen hierzu beantwortet Smadar Wältermann unter der Telefonnr.: 0151-57902382.

Johrzeiten:

25. CheschwanAxel Azolladieses Jahr am 3. November
18. KislevSemen Hrybundieses Jahr am 26. November

Lichtzündzeiten (L) und Schabbatausgang (A) für Oldenburg :

2./3. NovemberSchabbat Chajé SaraL: 16:35 UhrA: 17:47 Uhr
9./10. NovemberSchabbat ToldotL: 16:23 UhrA: 17:36 Uhr
16./17. NovemberSchabbat WajezeL: 16:12 UhrA: 17:26 Uhr
23./24. NovemberSchabbat WajischlachL: 16:03 UhrA: 17:19 Uhr
30.11./1.DezemberSchabbat WajeschewL: 15:56 UhrA: 17:14 Uhr

Weitere wichtige Tage:
Rosch Chodesch Kislew ist am 8. Und 9. November.

Vorstand und Rabbinat